Penhaligons 6 Artikel

Penhaligon's - Britische Parfüms mit viel Geschichte William... Wissens-Vorsprung

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 6 von 6

Penhaligons

Penhaligon's - Britische Parfüms mit viel Geschichte

William Penhaligon war ein Barbier aus Cornwall, der in den 1860er Jahren nach London kam, um dort seinen eigenen Laden zu eröffnen. Inspiriert von den Türkischen Bädern in der Nachbarschaft, kreierte er 1874 seinen ersten Duft, Hammam Bouquet. Später wurde er sogar zum Hofbarbier und Hofparfümeur des britischen Königshauses ernannt.

Heute, über 140 Jahre später gibt es unzählige Parfüms von Penhaligon's auf dem Markt, die entweder nach den Originalrezepten des britischen Parfümeurs hergestellt wurden oder durch die Inspiration seiner Aufschreibe entstanden. Auch heute verfügt Penhaligon's noch über die Befugnis das britische Königshaus zu beliefern. Darüber hinaus ist es ihnen immer noch wichtig Parfüms herzustellen, die eine Geschichte erzählen und dass alle Düfte in Großbritannien hergestellt werden.

Penhaligon's Düfte sind einzigartig
Jeder Duft von Penhaligon's ist einzigartig. Die Düfte der Marke entstehen durch eine Mischung der hochwertigsten natürlichen Inhaltsstoffe und der neuesten Parfümherstellungsverfahren. Alpiner Lavendel, Jasmin, Rose, Kaffeenoten, Zitrusöle, einzigartige Extrakte aus der Irisknolle, Vetiver, Wacholderbeeren, Pfingstrose, Tonkabohne, Sandelholz, Zeder, Weihrauch, Myrrhe, Galbanum, Vanille, Pflaumen und Tee sind nur ein paar der Zutaten, die in den Duftfamilien der Penhaligon's Parfüms enthalten sind. Jeder Duft, der die die Haut berührt, reagiert auf die Wärme und persönliche Chemie eines Jeden und schafft so die perfekte Verschmelzung zwischen dem Duft und seinem Träger. Die Noten des Dufts entwickeln sich mit dem Verdunsten des Parfüms. Durch die Wärme, z.B. der Haut, geraten die Duftmoleküle des Parfüms in Bewegung und verdunsten, was den eigentlichen Duft, den wir wahrnehmen, schafft.

Penhaligon's Düfte gibt es in verschiedenen Stärken
Die Penhaligon's Düfte sind auf Alkoholbasis erschaffen und gibt es in verschiedenen Intensitäten wie Eau de Cologne, Eau de Toilette und Eau de Parfum. Der Unterschied zwischen den drei Bezeichnungen ist der prozentuale Anteil der duftenden Inhaltsstoffe im Vergleich zur Alkoholbasis. Die drei Bezeichnungen dienen dazu, abschätzen zu können, wie intensiv das Parfüm duftet und wie lange der Duft auf der Haut verweilt. Einig der Eau de Colognes von Penhaligon's sind überraschend robust und verbleiben durch intensive Basisnoten lange Zeit auf der Haut. Wohingegen einige Eau de Parfüms auf den ersten Blick leicht und flüchtig wirken können. Auch hier ist aber auf die potente Basisnote Verlass, die nach 20 - 30 Minuten das Parfüm in einen würzigen, bleibenden Duft verwandelt.