Tom Ford 15 Artikel

Tom Ford: Ein kreativer Geist erobert die (Mode)Welt Tom Ford hat lange... Wissens-Vorsprung

Seite 1 von 1
15 Artikel gefunden, zeige Artikel 1 - 15

Tom Ford

Tom Ford: Ein kreativer Geist erobert die (Mode)Welt

Tom Ford hat lange gebraucht um herauszufinden, was er wirklich will. Einige Studiengänge nahm der Texaner (Jahrgang 1961) auf, keiner begeisterte ihn wirklich. Offenbar ist Tom Ford ein kreativer Geist, den nur wahre Leidenschaft antreibt. Dann aber brennt er für seine Ideen. Feuer für die Welt der Mode fing der US-Amerikaner bei einem Auslandsstudiengang (eigentlich Innenarchitektur) in Paris - als Praktikant beim Label Chloé. Fortan hatte der damals 23-jährige Student nur noch ein Ziel: Er setzt alles daran, seinem großen Vorbild Calvin Klein als Modedesigner nachzueifern. Nach Assistenten-Stellen bei Cathy Hardwick und Perry Ellis gelang ihm Anfang der 90er-Jahre als Designer und später als Kreativdirektor der Durchbruch bei der Modemarke Gucci: Er polierte das Image des  angeschlagenen Unternehmens - zu dem auch das Luxus-Label Yves Saint Laurent gehört - auf. Sein Rezept: jede Menge Glamour! Zudem erweiterte er das Sortiment um Accessoires. Die berühmte Gucci-Handtasche ist Tom Ford zu verdanken! Außerdem löste er mit der Sexualisierung der Mode große Kontroversen aus, indem er seine Werbekampagnen mit sehr spärlich bekleideten Frauen und Männern schmückte.

Der Selfmademan par excellence kreiert Luxusartikel

Erst im Jahr 2003 beschloss der Selfmademan par excellence, sein eigenes Label zu gründen. Zunächst mit Brillen und Parfüms, später mit Mode, Handtaschen und anderen Accessoires. Er schuf ein internationales Imperium mit einem Jahresumsatz von rund einer Milliarde Dollar.

Aber Tom Ford wäre nicht er selbst, würde ihm dies genügen. Ein kreativer Geist ruht nie. 2009 gab er mit dem Drama "A single Man" mit den Ausnahmeschauspielern Colin Firth und Julian Moore sein Debüt als Filmregisseur - und errang sogleich eine Oscar-Nominierung. Es folgte der Thriller "Nocturnal Animals". Im Jahr 2017 saß Ford in der Jury für die Oscar-Verleihung. Man darf gespannt sein, welche Wendungen er seinem Leben noch geben wird. Getreu dem Motto: Alles ist möglich, wenn man es nur will. Die Voraussetzungen dazu hat er: eine gehörige Portion Kreativität und Durchhaltevermögen. Das bewies er schon als junger Mann. Die Designerin Cathy Hardwick hatte er einen Monat lang täglich angerufen, bis sie ihn schließlich einstellte! Was die Kreativität angeht, so scheinen Tom Fords Genialität und Spürsinn grenzenlos: Seine Parfüms (zunächst in Kooperation mit Estée Lauder) gehören heute zu den intensivsten, begehrtesten (und teuersten) Düften der Welt.

Parfumlounge meint: Kenner erschnuppern ein opulentes Tom-Ford-Duftwasser auf Anhieb! Fords Geheimnis sind extraordinäre Zutaten mit einem intensiven Odeur. Dabei überzeugt oftmals nicht die Mannigfaltigkeit der Ingredienzien einer Rezeptur, sondern die Konzentration auf einen Inhaltstoff. Die Beimischungen unterstützten nur jenes Aroma und bringen es zur vollen Ausprägung. Man könnte sagen: Es sind Parfüms, die im Wortsinn von Herzen kommen. Denn Tom Ford kann nur Leidenschaft! Wir haben einige ausgewählte Düfte in unser Parfumlounge-Portfolio aufgenommen, die das Schaffensspektrum des genialen (Duft)Designers spiegeln.

© parfumlounge