Gabriella Chieffo 10 Artikel

Maison Gabriella Chieffo: Extravagante Kunstwerke aus Italiens Duft-Atelier... Wissens-Vorsprung

Seite 1 von 1
Artikel 1 - 10 von 10

Gabriella Chieffo

Maison Gabriella Chieffo: Extravagante Kunstwerke aus Italiens Duft-Atelier

Nie gerochen: Die Duft-Künstlerin Gabriella Chieffo kreiert innovative, nie gerochene Mischungen 

Nennen wir drei Beschreibungen, die sich Gabriella Chieffo garantiert NICHT zuordnen lassen: langweilig, angepasst, normal. Denn die italienische Duft-Künstlerin ist das krasse Gegenteil: energiegeladen, provokativ und extrovertiert. Während andere Dufthäuser wertvollste Aromen nach den historischen Rezeptbüchern ihrer Ahnen im Geiste erschaffen, setzt die charismatische Newcomerin vor allem auf ihr Bauchgefühl. Intuitiv mischt sie edle Ingredienzen zu absolut exaltierten Absolues. Heraus kommen hochmoderne Parfüms, die tatsächlich anders duften als alles bisher Bekannte.

Maison Gabriella Chieffo stellt das Universum der Düfte auf den Kopf und erntet für ihre Kreationen den Beifall der Reichen und Schönen, die immer wieder auf der Suche nach innovativen Accessoires die Laufstege und Boutiquen der Welt  inspizieren. Für die kunstvolle Kreation ihrer luxuriösen In-Fragrances zieht Gabriella Chieffo Italiens Avantgarde-Parfümeure zu Rate - darunter Luca Maffai und Maurizio Cerizza, deren Spürsinn schon viele Luxus-Essenzen bereicherte.

Unkonventionell und speziell

Die kreative Kreateurin Gabriella Chieffo ist Mutter zweier Kinder und von Hause aus eigentlich Ingenieurin. Aber Konventionen bedeuten der quirligen Duft-Experimenteurin wenig. Ihr fehlten in allen gängigen Nuancen unserer Zeit vor allem emotionale Energie und Ausdrucksstärke. Also begann sie 2014, in ihrer Duft-Werkstatt eigene Parfüms zu erschaffen - mit großem Erfolg. Wenn sie die Augen schließe, müsse sie ein Absolue spüren können, sagt sie von sich. Ihre Parfüms seien also die logische Konsequenz aus ihrem Wissen einerseits und ihren tiefen Gefühlen und Erinnerungen andererseits. Unkonventionell, aber unsagbar gut!

"Was ist daaaaas?", eine viel gestellte Frage (sogar von Unbekannten), wenn man die speziellen und sehr unterschiedlichen Düfte aus dem Maison Gabriella Chieffo zur Schau trägt. Alle gemeinsam haben sie das Alleinstellungsmerkmal des Andersseins. Unser definitiver parfum-lounge Favorit: Aquasala! Wir vergeben dieses Siegel wahrlich selten bei der Vielzahl der exklusiven und luxuriösen Düfte, die wir täglich für unsere Kunden erschnuppern. Dieser Duft aber zieht uns den Boden unter den Füßen weg und trägt uns durch den ganzen Tag. Unbedingt ausprobieren!

Intensive, lang anhaltende Aromen

Eine weitere Gemeinsamkeit ist die unglaublich lang anhaltende Intensität der Aromen. Bei kaum einem Parfüm haben wir auch am nächsten Tag das Odeure noch - an uns selbst (!) - so deutlich wahrgenommen wie bei Gabriella Chieffo. Wie sie es schafft, ein Parfüm mit solcher Riechdauer zu erschaffen, verrät sie nicht.

Parfumlounge Gründer RobertoD'Ambrosio traf die attraktive Gabriella Chieffo in Mailand und war begeistert von ihrer Lebensenergie und Schaffenskraft. Ihr wiederum gefiel das Konzept der Duft-Erklärer, edelste Essenzen auf einer besonderen Plattform zu präsentieren. Der Beginn einer wunderbaren Freundschaft, die vor allem unseren Kunden zu Gute kommt. Denn die 8 Parfüms von Home Garbiella Chieffo sind deutschlandweit nun über parfumlounge erhältlich. Sie tragen klangvolle Namen wie Hysteria, Maisìa, Cammaheu, Ragù, Lye, Aquasale und Taersìa. Die Begriffe sind zusammengesetzt aus alten Sprachen und wurden von der Künstlerin in eine eigene, emotionale Duftsprache übersetzt. Schade eigentlich, dass die chrakterstarken Parfüms nicht lange heiß gehandelte Insider-Tipps bleiben werden...

Parfumlounge Tipp

Genial innovativ sind übrigens auch die Flakons von Home Gabriella Chieffo. Ihre wertvollen Parfüms erscheinen in quadratischen, gläsernen Flaschen mit puristischer Aufschrift. Die Verschlusskappen bilden minimalistische, exakt geschliffene Würfel aus feinstem Sandstein in verschiedenen Farben - von Hellbeige über Grau bis Anthrazit. Zwei Düfte sind mit ruhigen Motiven verziert. Jeder  Kubus ist ein Unikat. Die geraden Linien bilden einen Gegenpol zum extravagant-kapriziösen Inhalt. Der weiche, marmorähnliche Stein wird in der traditionsreichen Stadt Lecce im Süden Italiens abgebaut.

© parfumlounge